Gewerkschaften: EVG stellt neue Forderungen an Deutsche Bahn

Nachdem die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) am 16.09.2021 mit der Deutschen Bahn einen Abschluss erzielt hat, der eine Coronaprämie von bis zu 600 EUR für 2021 und 400 EUR für 2022 sowie eine Entgelterhöhung um 1,5 % noch im Dezember 2021 vorsieht, zieht die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) mit Forderungen nach.

Sie verlangt in der Tarifrunde 2021 nun nachträglich eine Coronaprämie von 1500 EUR und verbesserte Nebenleistungen. Die DB hat bereits mitgeteilt, jederzeit verhandlungsbereit zu sein. Die EVG hatte bereits im September 2020 vor Ablauf des Tarifvertrags einen Abschluss mit der DB getätigt, sich aber vorbehalten, nach zu verhandeln, falls die GDL ein besseres Ergebnis herausschlagen würde. (ici)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress