Güterverkehr: Operail-Gruppe mit deutlicher Gewinnsteigerung im ersten Halbjahr 2021

Das staatliche estnische Logistik- und Gütertransportunternehmen Operail hat im ersten Halbjahr 2021 seinen Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1 Mio. EUR auf rund 2,7 Mio. EUR steigern können.

Grundlage dafür war der in der ersten Jahreshälfte erwirtschaftete Umsatz von über 37 Mio. EUR, der um etwa ein Fünftel höher lag als im Vorjahreszeitraum. Das Halbjahres-EBITDA lag bei 9,2 Mio. EUR. Besonders stark stieg der Umsatz mit Frachttransporten (+35 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum), der sich auf 24 Mio. EUR belief. Operail transportierte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 7,1 Mio. t Fracht, was einem Zuwachs von +29 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Weniger ertragreich als im ersten Halbjahr 2020 hingegen war das Wagonvermietungsgeschäft von Operail. Dort wurden im ersten Halbjahr 7 Mio. EUR Umsatz erwirtschaftet, -5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zur Operail-Gruppe gehören Gütertransportunternehmen, Wagonvermietungs- und -instandhaltungsunternehmen sowie Tochterunternehmen in Finnland. (jgf/wkz)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress