Gutachten zur Ostbahn: Strecke Berlin – Kostrzyn soll stufenweise ausgebaut werden

Die Länder Berlin und Brandenburg setzen sich gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) für den Ausbau der deutsch-polnischen Strecke von Berlin über Müncheberg zur polnischen Grenzstadt Kostrzyn (RB 26) ein.

Sie soll aus Sicht der Länder im Zielzustand durchgehend zweigleisig, elektrifiziert und für 160 km/h ausgebaut sein. Damit das Vorhaben in Förderprogramme des Bundes und der EU aufgenommen werden kann, erarbeitet ein externes Planungsbüro nun einen „Fahrplan“ für einen stufenweisen Ausbau. Das Gutachten soll bis Anfang 2023 erstellt sein und kurzfristige Verbesserungen, Infrastruktur-Maßnahmen bis 2036 sowie Maßnahmen ab 2036 in mehreren Varianten aufzeigen. Auch auf polnischer Seite wächst die Bedeutung der ehemaligen „Ostbahn“ wegen der steigenden Belastung der Strecke von Frankfurt/O über Poznań nach Warschau an. (as)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress