Infrastruktur abtrennen: Monopolkommission fordert Aufspaltung der DB

Sollten Verkehr und Infrastruktur getrennt werden?; Quelle: Deutsche Bahn AG

Um mehr Wettbewerb auf der Schiene zu ermöglichen, hat der Vorsitzende der Monopolkommission, Jürgen Kühling, die Aufspaltung der DB mit einer Abtrennung der Infrastruktur gefordert.

Die künftige Bundesregierung sollte „die vertikale Separierung der Deutschen Bahn AG“ in Angriff nehmen, sagte Kühling der Süddeutschen Zeitung. Er schlägt vor, den Transport von Passagieren und Gütern sowie den Betrieb der Züge weiterhin bei der DB zu belassen, das Schienennetz aber in ein anderes Unternehmen auszugliedern. Die Monopolkommission ist ein unabhängiges Beratergremium der Regierung.
Medienberichten zufolge drängen auch Grüne und FDP in den Koalitionsgesprächen mit der SPD auf eine Trennung von Infrastruktur und Bahnbetrieb. Laut Spiegel werden dabei zwei Modelle diskutiert. Die „gemäßigtere“ Variante sieht eine Infrastruktur-Holding vor, die die Einheit des DB-Konzerns formal erhalten würde. Die „Zerschlagungsvariante“ würde die gesamte Infrastruktur in eine gemeinwohlorientierte, öffentliche Gesellschaft abspalten, der DB bliebe nur der Regional-, Fern- und Güterverkehr. (as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress