Lausanne: Baubeginn für große Bahnhofmodernisierung

Visualisierungen des neuen Bahnhofs Lausanne; Quelle: SBB

Heute (29.06.2021) haben der Bund, die Kantone Waadt und Genf, die Stadt Lausanne und die SBB den ersten Spatenstich zum Ausbau und zur Modernisierung des Bahnhofs Lausanne vollzogen.

Die Investitionen belaufen sich auf rund 1,3 Mrd. CHF, die hauptsächlich vom Bund (900 Mio. CHF), aber auch von SBB Immobilien (250 Mio. CHF), vom Kanton Waadt (90 Mio. CHF) und von der Stadt Lausanne (15 Mio. CHF) getragen werden. Ziel ist es, dass 2030 doppelt so viele Fahrgäste unterwegs sein können. So werden die Bahnsteige verbreitert und auf 400 m verlängert. Weiter wird der Bahnhof über das Untergeschoss direkt mit den neuen Stationen der Metrolinien m2 und m3 verbunden. 2032 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress