Lissabon: Konsortium aus Siemens und Stadler gewinnt U-Bahn-Auftrag

Siemens Mobility und Stadler haben gemeinsam einen 114,5 Mio. EUR umfassenden Vertrag erhalten, um die U-Bahn von Lissabon mit modernsten Signalgebungssystemen und Zügen auszurüsten.

Im Rahmen des Konsortiums wird Stadler 14 dreiteilige Züge in die portugiesische Hauptstadt liefern. Siemens Mobility wird sein CBTC-System (Communications-Based Train Control) Trainguard MT auf der Blauen, Gelben und Grünen Metro-Linie installieren und die derzeitigen Anlagen modernisieren. Die CBTC-Bordtechnologie wird in 70 vorhandene Züge und in die 14 Stadler-Züge integriert. Die neuen Züge sind 49,6 m lang und werden über eine dritte Schiene (750 V) angetrieben. Der vereinbarte Lieferzeitraum beträgt 77 Monate, die vorläufige Kundenabnahme reicht bis 2027. Der Vertrag umfasst u. a. die präventive und korrektive Instandhaltung aller Anlagen in den ersten drei Jahren. (as)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress