Mofair fordert neue Regeln: Kostenexplosion bedroht Wettbewerb im SPNV

Damit auch die Konkurrenten der DB im SPNV eine langfristige Perspektive hätten, seien Nachzahlungen und bessere vertragliche Regeln durch die Aufgabenträger dringend nötig, sagte Matthias Stoffregen, Geschäftsführer des Verbandes Mofair, der dpa.

Die Frage sei, ob es künftig weiterhin Wettbewerb auf der Schiene geben werde oder ob der Regionalverkehr vielerorts wieder von der DB allein übernommen werde. Die Kostenexplosion der vergangenen Jahre sei bei Abschluss der zehn bis 15 Jahre laufenden Verträge nicht absehbar gewesen, betont der Vertreter der Wettbewerbsbahnen. Der Personalbedarf sei durch Tarifabschlüsse deutlich gestiegen. Wegen zahlreicher Baustellen müssten die Bahnen Strafgelder für Verspätungen bezahlen oder Ersatzverkehre finanzieren. Stoffregen zeigt sich besorgt, dass der Betrieb defizitär bleibe und auf lange Sicht eine Firma nach der anderen den Marktaustritt beschließen könnte. (as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress