Nachtzug Stockholm – Brüssel: Snälltåget will kein Angebot abgeben

Nachtzug von Snälltåget in Schweden; Quelle: Snälltåget

Der Open-Access-Betreiber Snälltåget hat beschlossen, sich nicht um den Auftrag für den Betrieb des von der schwedischen Regierung geplanten Nachtzuges zwischen Stockholm, Malmö, Hamburg, Köln und Brüssel zu bewerben.

Die Verkehrsbehörde Trafikverket schreibt derzeit den Nachtzugbetrieb im Auftrag der Regierung aus, die Anfang des Jahres ein Abkommen mit Dänemark unterzeichnet hatte. Eine Ausschreibung wurde im Januar an die Betreiber verschickt, und die Behörde erwartet, dass sie die Angebote in diesem Monat auswerten wird, bevor sie im August oder September einen Vertrag vergibt. Damit hätte der bevorzugte Betreiber fast ein Jahr Zeit, sich auf eine Betriebsaufnahme bis spätestens 01.08.2022 vorzubereiten. Es wird erwartet, dass der ÖBB-Geschäftsbereich Nightjet ein Angebot abgeben wird, da er Berichten zufolge eine Reihe von AB32-Schlafwagen für den Einsatz auf der Strecke renovieren möchte. Snälltåget will jetzt ab dem 27.06.2021 seinen eigenen Nachzug zwischen Stockholm und Hamburg anbieten. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress