Neubaustrecke Prag – Beroun: Marktkonsultation für Tunnelbohrung und geotechnische Untersuchungen

Der staatliche tschechische Netzbetreiber Správa železnic will eine vorläufige Marktkonsultation für den Neubau einer Bahntrasse Prag-Smíchov – Beroun anstrengen.

Správa železnic wird potenziellen Auftragnehmern in einer Videokonferenz den vorläufigen technischen Entwurf für den rund 27 km langen, größtenteils durch Tunnel verlaufenden Streckenbau vorstellen und anschließend diskutieren. Für die Konsultation zugelassen werden Bewerber, die Erfahrung beim Bau von mindestens 500 m langen Verkehrstunneln nachweisen können. Auch vor der Vergabe von geotechnischen Leistungen will der Netzbetreiber ein „Meet the buyer“-Treffen für potenzielle Auftragnehmer einberufen. Teilnehmen können Unternehmen, die in den letzten zehn Jahren mindestens zehn geotechnische Untersuchungen mit Bohrlöchern von mindestens 50 m Tiefe vorweisen können. Interessenten können sich per Formular (Tunnelbauarbeiten / geotechnische Untersuchungen) anmelden. (jgf/wkz)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress