Nordrhein-Westfalen: Bund und Länder priorisieren Bahnprojekte für Kohleregionen

Das Bund-Länder-Koordinierungsgremium (BLKG) hat am 23.09.2021 drei Projekte zum Ausbau der Eisenbahninfrastruktur im Braunkohlegebiet Rheinisches Revier priorisiert.

Es handelt sich dabei um die Ausbaustrecke Aachen – Köln, den Ausbau des Abschnitts Ost des S-Bahn-Netzes Rheinisches Revier und den Ausbau der Verbindungen Köln – Mönchengladbach der S-Bahn-Köln. Die Projekte können nun ab dem Haushaltsjahr 2022 finanziert und schrittweise bis 2038 realisiert werden. Dafür stehen aus Mitteln des Investitionsgesetzes Kohleregionen rund 1,85 Mrd. EUR zur Verfügung. (jgf)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress