Polen: Kombiverkehr wächst trotz Pandemie

Die polnische Kombiverkehrsbranche hat ihr Wachstum im vergangenen Jahr trotz Pandemie weiter steigern können.

Nach Angaben des Eisenbahnamts UTK stieg das transportierte Volumen 2020 um ein Viertel auf 2,67 Mio. TEU, die Transportmenge um 22 % auf 23,8 Mio. t. Die Transportleistung legte derweil um 11 % auf 7,8 Mrd. tkm zu. Im vierten Quartal stieg das Transportvolumen im Jahresvergleich sogar um 32 % auf 757.565 TEU, während die Transportmenge um 29 % auf 6,7 Mio. t und die Transportleistung um 14 % auf 2,1 Mrd. tkm zulegten. Laut UTK erreichte der Kombiverkehr 2020 erstmals einen Anteil von mehr als 10 % am gesamten Schienengüterverkehrsvolumen. Marktführer unter den Anbietern mit eigenen Traktionsleistungen war 2020 gemessen an der Transportleistung PKP Cargo (Anteil: 42,7 %), gefolgt von DB Cargo (12 %) und PCC Intermodal (11,8 %). (nov-ost/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress