Polen: PKP Intercity bestellt Newag-Mehrsystemloks – auch für Berlin-Züge

Newag-Lokomotive für PKP Intercity; Quelle: Newag

Das polnische Personenfernverkehrsunternehmen PKP Intercity hat bei Newag zehn Mehrsystem-Elektroloks bestellt.

Der Vertrag umfasst eine Option für weitere fünf Fahrzeuge sowie die Wartung durch den Hersteller. Der Auftragswert beträgt 258,6 Mio. PLN (56,2 Mio. EUR), mit Option fast 388 Mio. PLN (84,2 Mio. EUR). Die Lieferung der 200-km/h-Loks soll innerhalb von 18 Monaten beginnen und in 42 Monaten abgeschlossen sein. Sie werden für 3 kV DC sowie 15 und 25 kV AC ausgestattet und in Polen, Deutschland, Österreich, Tschechien, Slowakei und Ungarn zugelassen. Die Loks sollen auf der Verbindung von Warschau, Przemyśl und Gdynia nach Berlin sowie auf der Linie Gdynia–Warschau–Katowice–Wien (via Bohumin) eingesetzt werden, außerdem auf polnischen Inlandsstrecken. Dies werden die ersten Newag-Mehrsystemloks in der PKP-Intercity-Flotte sein. Der in Nowy Sącz ansässige Hersteller hatte als einziger ein Angebot auf die Ausschreibung abgegeben (Rail Business vom 04.03.2021). (wkz/as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress