Politik: NEE stellt Forderungen an künftige Regierung und startet Kampagne „Zahl des Tages“

Die im Netzwerk Europäischer Eisenbahnen (NEE) vertretenen Güterbahnen haben am 29.09.2021 ihre bahnpolitischen Vorstellungen für die beginnende Legislaturperiode vorgelegt.

Verkehrsträgerübergreifend schlägt das NEE 39 Einzelaktivitäten auf den Gebieten Infrastruktur, Rahmenbedingungen, Innovationsförderung und Bahnreform vor, davon 14 Sofortmaßnahmen für die nächste Legislaturperiode. Zu dem Forderungspaket gehören eine Satzungsänderung bei der DB Netz sowie eine Förderung kranbarer Sattelauflieger (Trailer). Finanziert werden sollen die zusätzlichen Ausgaben unter anderem durch Subventionsabbau, etwa bei der geltenden Mautbefreiung für Teile des Straßennetzes oder beim Dieselsteuerprivileg. Gleichzeitig starten die Güterbahnen ein Werbeformat zur Erklärung wichtiger Fakten über den Schienengüterverkehr, genannt die "Zahl des Tages". Die erste Zahl lautet "35". (wkz/ici)

Hier finden Sie den "Masterplan für die beginnende Legislaturperiode"

 

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress