Rail Baltica: DB-Tochter leitet Elektrifizierungsarbeiten

Ein Konsortium um die deutsche DB Engineering & Consulting hat den Zuschlag für die Planung der Elektrifizierung der Rail Baltica erhalten.

Laut der Projektgesellschaft RB Rail sind in dem Konsortium unter Führung der DB-Tochter die spanische IDOM und die italienische Italferr beteiligt. Der Auftragswert liegt bei 23,2 Mio. EUR. Das Konsortium wird als ENE Engineer vor allem Ingenieur- und Beratungsdienstleistungen, Leistungen des FIDIC-Ingenieurs sowie das übergreifende Management der Elektrifizierung der Bahnstrecke übernehmen. Das Projekt umfasst sowohl die Arbeitsvorbereitungsphase als auch die Baudurchführungs- und Gewährleistungsphasen und damit eine Laufzeit von insgesamt etwa zehn Jahren. (nov-ost/cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress