Sachsen: Land unterzeichnet Fernverkehrsfinanzierung

Der Weg für die Mitfanzierung des Fernverkehrs zwischen Dresden und Chemnitz ist frei.

Zunächst hatte der ZVMS (Zweckverband Verkehrsverbund Mittelsachsen) beschlossen, hierfür Regionalisierungsmittel bereitzustellen (Rail Business 13/21), nun hat laut ZVMS auch Landesverkehrsminister Martin Dulig das Papier unterzeichnet. „Stimmen alle Rahmenbedingungen, können erste Fernzüge ab Sommer 2022 fahrplanmäßig nach Chemnitz verkehren“, schreibt der ZMVS. Der Vertrag läuft bis Dezember 2028 und verfügt über eine Verlängerungsoption. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress