Schieneninstandhaltung: Robel beteiligt sich an Schweerbau International

Die Geschäftsführer der Schweerbau International GmbH & Co. KG: v.l. Walter Bredemeyer, Frank Mevert und Wolfgang R. Fally; Quelle: Robel

Zwei Unternehmen der Gleisinstandhaltung, Robel und Schweerbau, werden künftig enger zusammenarbeiten.

Die Robel Holding GmbH hat rückwirkend zum 01.01.2021 25,1 % der Schweerbau International GmbH & Co. KG (SBI) in Stadthagen übernommen. Mit Robel gewinnt das Unternehmen einen Partner im Maschinenbau mit weltweitem Vertriebs- und Servicenetzwerk. Robel hat auch in Frankreich, Nordamerika und China eigene Tochterunternehmen. Die bestehende SBI Geschäftsführung aus Frank Mevert und Walter Bredemeyer wird durch den Geschäftsführer der Robel Holding, Wolfgang R. Fally, ergänzt. Das erste Gemeinschaftsprojekt ist das Schienenbearbeitungssystem Romill, das ab dem zweiten Halbjahr 2021 in Japan eingesetzt wird. Das System wird in Rail Business 20/21 vorgestellt. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress