Schleswig-Holstein: Land will zügige Elektrifizierung der Marschbahn

Nach Ansicht der schleswig-holsteinischen Landesregierung könnte die Marschbahn zwischen Itzehoe und Westerland innerhalb der kommenden drei bis vier Jahre elektrifiziert werden.

Er wolle nicht mehr auf Entscheidungen des Bundesverkehrsministers warten, sondern die Strecke über die Gemeindeverkehrsfinanzierung als Landesprojekt aufsetzen, erklärte Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP). Der Bund müsse dennoch 90 % der geschätzten Kosten von 400 Mio. EUR bezahlen; der Eigenanteil von 40 Mio. EUR stünde im Haushalt bereit. Nötig sei laut Buchholz aber ein beschleunigtes Verfahren, das auf weitreichende Umweltprüfungen verzichte. Hier sei er in Absprache mit Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne). (as)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress