Schweiz: Regierung erweitert Konzession für künftige Tramstrecke

Lugano soll mit Ponte Tresa und mit Manno durch eine neue Tram- bzw. Bahnsstrecke verbunden werden. Das Projekt entsteht im Rahmen des Agglomerationsprogramms für die Region Lugano und des Ausbauschritts 2035 der Bahninfrastruktur. 

Deshalb muss die bestehende Infrastrukturkonzession der Ferrovie Luganesi SA (FLP) angepasst werden. Der Bundesrat, die Regierung der Schweiz, hat die Anpassung am 11.08.2021 genehmigt. Die neue Strecke führt vom Stadtzentrum von Lugano nach Bioggio und teilt sich dort in zwei Äste auf: nach Osten bis nach Manno und nach Westen an die bestehende Strecke nach Ponte Tresa. Die Kosten liegen bei rund 500 Mio. CHF geschätzt, der Bund übernimmt davon rund 270 Mio. CHF(cm).

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress