Schweizer Meterspur: Appenzeller Bahnen und Frauenfeld-Wil-Bahn fusionieren

Elektrotriebzug der Appenzeller Bahnen; Quelle: AB

In der Schweiz werden die Appenzeller Bahnen AG (AB) und die Frauenfeld-Wil-Bahn AG (FWB) fusionieren.

Am 11.06. bzw. 17.06.2021 entscheiden die Aktionäre auf den Generalversammlungen über den Zusammenschluss der beiden Bahnunternehmen. Dies sei wohl nur eine Formsache, berichtet das St. Galler Tagblatt. Damit entstehe rückwirkend ab Jahresbeginn 2021 die viertgrößte Meterspurbahn der Deutschschweiz (zusammen 94 km Streckenlänge). Die Haupteigner Bund und Kantone haben der Übernahme der FWB durch die AB bereits zugestimmt. Ein entsprechender Fusionsvertrag wurde kürzlich unterzeichnet. Beide Bahnen arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen und verfügen über insgesamt 21 Stadler-Triebzüge. (as)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress