Tarifstreit: EVG droht auch mit „Arbeitskampf“

Die Eisenbahner-Gewerkschaft EVG kündigte am 16.09.2021 nach der Einigung zwischen der Deutschen Bahn und der Konkurrenzgewerkschaft GDL an, ihrerseits einen neuen Forderungskatalog vorzulegen.

Klaus-Dieter Hommel, der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Wir bereiten uns auf Verhandlungen vor, aber auch auf Maßnahmen bis hin zum Arbeitskampf“. Das geschehe aber in Ruhe und ohne Hektik. Zuerst werde der Abschluss mit der GDL bewertet. Der Tarifvertrag zwischen DB und EVG von 2020 sieht ein Sonderkündigungsrecht für den Fall vor, dass eine andere Gewerkschaft einen besseren Abschluss erzielt. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress