Technik: Schweizer Regierung und Branche wollen Schienengüterverkehr automatisieren

Das schweizerische Bundesamt für Verkehr (BAV), der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) und der Verband der verladenden Wirtschaft (VAP) haben sich darauf geeinigt, den Schienengüterverkehr abgestimmt auf die Entwicklungen in Europa zu modernisieren.

Dies haben am 28.09.2021 BAV-Direktor Peter Füglistaler und Branchenvertreter in Basel bekannt gegeben. BAV, VöV und VAP wollen alle Wagen und Lokomotiven mit der Digitalen Automatischen Kupplung (DAK) ausrüsten. Sie soll auch Strom und Daten durchleiten. Das BAV wird mit Unterstützung von VöV und VAP die Grundlagen für Bundesrat und Parlament erarbeiten, damit der Bund die Migration zur automatischen Kupplung beschließen kann. Dabei ist auch die Frage der finanziellen Förderung zu klären. (wkz/ici)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress