Tirol: Landtag vertagt vollen Zuschuss für die Achenseebahn

Die Achenseebahn bekommt erstmals nicht die zugesagte Landesunterstützung in Höhe von 3,4 Mio. EUR sondern nur von 700.000 EUR.

Dies hat der Landtag von Tirol am 01.07.2020 auf Antrag der Regierung beschlossen. Diese hatte am Tag zuvor (30.06.2020) ihren Antrag entsprechend geändert. Wie die Tiroler Tageszeitung schreibt, hatten eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft sowie bisher nicht bekannte Haftungsrisiken in Millionenhöhe das Land die Notbremse ziehen lassen. Dabei geht es um die Kontaminierungen des Bodens entlang der Bahntrasse. Wie es weiter gehen soll, ließ die Landesregierung bislang offen. (cm)

Politik
Article Redaktion Eurailpress
Anzeige
Article Redaktion Eurailpress