TramTrain-Auftrag: Vergabe erfolgt ohne Nachprüfungsantrag

Die Auftragsvergabe an Stadler zur Lieferung von TramTrain-Fahrzeugen an sechs Betreiber lief juristisch problemlos durch.

Wir freuen uns, dass die Auftraggeber das Vergabeverfahren ohne Nachprüfung im Zeitrahmen erfolgreich abschließen konnten. Trotz der zahlreichen Herausforderungen konnten wir alle vergaberechtlichen Risiken ausräumen“, erklärt Dr. Ute Jasper, Partnerin und Praxisgruppenleiterin bei Heuking Kühn Lüer Wojtek. Eine weitere Besonderheit ist die Einbindung kommunaler Werkstätten, so das Büro. „Durch das besondere Vertragsmodell ist der Hersteller langfristig für die Instandhaltung verantwortlich und die Auftraggeber eigener Werkstätten gewinnen wertvolles Know-How“, ergänzt Dr. Christopher Marx, Partner und Vertragsspezialist bei Heuking Kühn Lüer Wojtek. Stadler ist für die Lieferung und Instandhaltung der Fahrzeuge für einen Zeitraum von bis zu 32 Jahren verantwortlich. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress