Tschechien: GW Train Regio AG gewinnt Regionalverkehr des Bezirks Karlsbad

GW-Train-Regio-SPNV-Zug Sokolov-Kraslice im Kreuzungsbahnhof Olovi

Das private Bahnunternehmen GW Train Regio AG soll ab dem Fahrplanwechsel am 12.12.2021 für weitere zehn Jahre den Betrieb auf den SPNV-Linien Sokolov – Kraslice (24 km) einschließlich der Wochenend-Züge von Karlsbad nach Mehltheuer/Sachsen und Karlsbad – Marienbad (53 km) betreiben.

Den Vertrag mit einem Volumen von nahezu 30 Mio. EUR und 698.000 Zugkm/a hat der Bezirk Karlsbad (Karlovarský kraj) direkt vergeben. Der Preis wird nur in der Höhe der Inflation angepasst. GW Train setzt in der Region u.a. RegioSprinter und Stadler RegioShuttle RS1 ein, die von der DLB/Die Länderbahn übernommen wurden. In 2020 stieg der Umsatz von GW Train auf 17 Mio. EUR und der Gewinn auf 633.000 EUR. (mf/cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress