VDV: Planung, Betrieb, Vertrieb: alles muss digitaler werden

In bereits acht Jahren muss Deutschland auch im Verkehrssektor die europäischen Klimaschutzziele erreicht haben.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine umfangreiche Transformation der Mobilität auf allen Ebenen unausweichlich. Für den Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) ist die konsequente Digitalisierung aller Prozesse dabei ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg. Dies wird im Rahmen des 2. VDV-Digitalgipfels, der heute (19.01.2022) online stattfindet, deutlich. Die Branchenvertreter sehen dabei Digitalisierungspotenzial in allen Bereichen: von der Planung bei Bauvorhaben über die Optimierung betrieblicher Prozesse bis hin zu digitalen Angeboten für Fahrgäste. Laut Daniela Kluckert, neue Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesverkehrsminister, wird die Regierung in dieser Legislaturperiode „einen Fokus auf alles legen, was mit Daten zu tun hat: Vernetzte und nahtlose Mobilität, digitale Ausweise und Tickets und natürlich das autonome Fahren." Dabei dürfe aber die Weitergabe von Daten nicht einseitig zu Lasten der öffentlichen Anbieter erfolgen, sind sich die Teilnehmer einig. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress