VMS: Korda Nachfolger von Neuhaus

Mathias Korda; Foto: VMS/Brumm

Seit dem 01.01.2022 ist Mathias Korda Geschäftsführer der Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH (VMS).

Er übernimmt zugleich die Rolle des Sprechers der Geschäftsführung. Der bisher alleinige Geschäftsführer Dr. Harald Neuhaus, seit Juni 2004 in dieser Position, geht am 01.09.2022 in den Ruhestand. Korda hat von 1998 bis 2003 Verkehrsingenieurwesen an der TU Dresden studiert und war von 2002 bis 2005 bei der City-Bahn Chemnitz GmbH tätig. Seit 2009 ist er beim VMS als Geschäftsbereichsleiter Verkehr/Infrastruktur und Prokurist tätig. (cm)

Personen & Positionen
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress