Wirtschaft: Hapag-Lloyd beteiligt sich an JadeWeserPort und an Rail Terminal RTW

Hapag-Lloyd will sich im JadeWeserPort mit 30 % an der Eurogate Container Terminal Wilhelmshaven GmbH (CTW) und mit 50 % am Rail Terminal Wilhelmshaven (RTW) beteiligen.

Dies gab die Reederei am 28.09.2021 bekannt. Der Terminalbetreiber Eurogate hält weiterhin die verbleibenden Anteile. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Kartellbehörden wird der Abschluss der Transaktion innerhalb weniger Monate erwartet. Der an der Bundeswasserstraße Jade gelegene JadeWeserPort ist Deutschlands einziger Tiefwasserhafen und Hauptumschlagstandort für Container in Niedersachsen. Hapag-Lloyd beabsichtigt künftig, erstmalig einen Containerliniendienst aus Fernost nach Europa zuerst nach Wilhelmshaven als „First Port of Call“ fahren zu lassen. (wkz/ici)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress