Zweckverband Oberelbe: Neues SPNV-Netz Oberelbe gebildet

Der Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe (ZVOE) hat das bisher angekündigte SPNV-Verfahren „SPNV-Leistungen zwischen Dresden und Leipzig“ unter dem neuen Namen „Netz Oberelbe“ neu aufgestellt.

Wie bisher werden der Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) sowie der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) beteiligt sein. Das neue Netz umfasst statt neun Linien nur noch fünf Linien, eine davon als Option:
• RE 50 Dresden – Leipzig
• RE 15 Dresden – Hoyerswerda
• RE 18 Dresden – Cottbus
• S 6 Dresden – Elsterwerda
• S 5 Dresden – Riesa (optional).
Der Umfang liegt bei 3,95 Mio. Zugkm/a und mit der Option bei 4,28 Mio. Zugkm/a. Die Laufzeit liegt bei 14 Jahren ab Dezember 2026. Bisher war vorgesehen, u.a. das gesamte S-Bahnnetz Dresden in dieses Verfahren zu integrieren. Dies wird nun separat ausgeschrieben. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress