Bundeskartellamt: Bußgeld gegen Vossloh Laeis

Das Bundeskartellamt hat gegen den Weichenhersteller Vossloh Laeis GmbH, Trier, ein Bußgeld in Höhe von knapp 3,5 Mio. EUR verhängt.

Laut Behörde habe das Unternehmen im Zeitraum von 2001 bis 2011 beim Vertrieb von Weichen und Schienen mit anderen Unternehmen Absprachen getroffen, die zu Lasten von Nahverkehrsunternehmen, Privat-, Regional- und Industriebahnen sowie Bauunternehmen gingen. „Mit diesem Fall ist das letzte noch anhängige Verfahren wegen des Verdachts von Kartellabsprachen im Markt für Gleisbauobermaterialien abgeschlossen“, so Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes. Bereits im Juli 2013 wurden gegen acht Unternehmen Bußgelder in Höhe von insgesamt knapp 100 Mio. EUR verhängt. (cm)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress