MeinFernbus FlixBus mit Falschmeldung zu Gerichtsurteil

Deutschlands größter Fernbusanbieter MeinFernbus FlixBus versucht auch mit unlauteren Mitteln, die Stimmung für sich zu gewinnen.

Das Unternehmen teilte am 21.10.2015 mit, das Kölner Verwaltungsgericht hätte die von der Stadt Köln geplante Sperrung am Breslauer Platz und der Gummersbacher Straße gebilligt und einen Eilantrag des Anbieters auf einstweiligen Rechtsschutz abgewiesen. Die Stadt Köln habe die Entscheidung aufgrund einer „undifferenzierten“ Polizeistatistik über Unfallhäufigkeiten am Breslauer Platz getroffen. Auf Nachfrage teilte das Gericht Rail Business hin, dass an dem Tag nur die Erörterung vor Gericht stattgefunden habe, die Entscheidung solle aber noch diese Woche fallen. (cm)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress