Planfeststellungsverfahren für Bahnpark Augsburg

Das „Rundhaus Europa“ im Bahnpark Augsburg; Foto: Bahnpark Augsburg/J. Drexler

Oberbayern schafft die Rechtsgrundlagen für den weiteren Ausbau des Bahnparks Augsburg, einem der größten Industriedenkmäler im Freistaat.

Der Museumsbetrieb im „Rundhaus Europa“ und in der Dampflokhalle wird durch eine Gastronomie und eine Veranstaltungshalle für bis zu 200 Besucher ergänzt. Die beteiligten Behörden haben sich nun auf ein Planfeststellungsverfahren geeinigt, das durch die Landeseisenbahnaufsicht bei Regierung Oberbayerns durchgeführt wird. Bestandteil sind u. a. Schallschutzgutachten sowie Sicherheits- und Brandschutzkonzepte. (as)

 

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress