UTK verweigert TEN- und RIV-Wagen im Binnenverkehr

In den vergangenen Wochen hat die polnische Eisenbahn-Sicherheitsbehörde UTK damit begonnen, Waggons beziehungsweise ganze Züge auszusetzen, die im innerpolnischen Verkehr laufen und nicht über eine polnische Zulassung verfügen.

Wie der Güterwagenhalterverband VPI mitteilte, waren im ersten Schritt konkret Waggons betroffen mit einer „an sich unverändert gültigen“ RIV–Zulassung. Nach Angaben der UTK sollten aber auch Wagen mit einer TEN-Zulassung, die im polnischen Binnenverkehr laufen, ausgesetzt werden. Zur Begründung wurde lediglich angeführt, das polnische Netz sei in weiten Teilen nicht TEN-konform. Der VPI hält dieses Argument mit dem Hinweis, dieselben Waggons (mit RIV bzw. TEN-Zulassung) würden nach wie vor auf dem gesamten polnischen Netz akzeptiert, wenn sie in einem internationalen Verkehr laufen, für nicht glaubwürdig. In einer gemeinsamen Aktion mit dem Verband UIP und polnischen Waggonhaltern konnte in einem Krisengespräch mit UTK aber erreicht werden, dass „bis auf Weiteres“ darauf verzichten wird, weitere Waggons auszusetzen. Die bereits ergriffenen Maßnahmen würden zurückgenommen, hieß es. (cm)

Recht
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress