Indien: Rolls-Royce/MTU und Force Motors kooperieren

Motor der Reihe MTU 1600; Foto: Rolls-Royce

Rolls-Royce Power Systems und der Fahrzeughersteller Force Motors aus Pune (Indien) haben am 20.03.2018 ein Abkommen über ein Joint Venture unterzeichnet.

Force Motors wird 51 % der Anteile halten, Rolls-Royce Power Systems 49 %. Das neue Joint Venture Force MTU Power Systems Pvt. Ltd. wird die MTU Motoren der Baureihe 1600 als Zehn- und Zwölfzylinderversion mit einer mechanischen Leistung von 400 bis 800 Kilowatt produzieren. Die Motoren der Baureihe 1600 werden zur Stromerzeugung und als Unterflurantriebe in Dieseltriebwagen eingesetzt. Neben den Motoren der Baureihe 1600 wird das Joint Venture auch Stromerzeugungsaggregate mit Motoren der MTU-Baureihe 1600 für Indien sowie für den globalen Markt herstellen. Ihren Anteilen entsprechend investieren beide Partner insgesamt über 40 Mio. EUR, u.a. in das neue Produktionswerk in Chakan bei Pune. Der Start der Serienproduktion im neuen Werk ist für das dritte Quartal 2019 geplant. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress