Stadler: Erste Zahnradbahn nach GoA4 der Welt kommt

Die nach GoA4 fahrende Bahn wird ein mehr als 60 Jahre altes Fahrzeug ablösen. Quelle: Stadler

Die Appenzeller Bahnen (AB) und Stadler haben einen Vertrag über die Herstellung und Lieferung der ersten Zahnradbahn der Welt unterzeichnet, die vollständig autonom ohne Fahrer an Bord fahren soll.

Die Bahn soll auf der Verbindung Rheineck – Walzenhausen verkehren. Dabei wird das Fahrzeug mit der CBTC-Lösung (Communications-based Train Control) von Stadler ausgerüstet. Es ist damit laut Hersteller die erste vollautomatisierte Überland-Adhäsions- und Zahnradbahn der Welt. Das neue Fahrzeug löst ein 64 Jahre altes Fahrzeug ab. Für die AB setzt Stadler die höchste Automatisierungsstufe 4 (GoA4) um. Damit kann der Zugbetrieb vollautomatisch und fahrerlos erfolgen. Es befindet sich kein Personal mehr im Zug und alle Operationen sind automatisiert. Da die Bahn in einem offenen System im freien Feld fährt, muss die CBTC-Technik auch die Überwachung des Fahrwegs und die Hinderniserkennung übernehmen. Die Inbetriebnahme ist für 2026 vorgesehen. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress