Plasser&Theurer: E³-Hybridmaschine mit EBA-Zulassung

Die Universalstopfmaschine Unimat 09-32/4S Dynamic E³ wird seit November 2016 von der Firma Krebs Gleisbau betrieben; Quelle: Plasser&Teurer

Im Sommer 2020 hat die Hybrid-Universalstopfmaschine Unimat 09-32/4S Dynamic E³ eine unbeschränkte Zulassung für Einsätze in Deutschland erhalten. Eigentümer ist die Firma Krebs Gleisbau.

Die Hybridmaschine mit der Fähigkeit zum elektrischen Arbeiten und Fahren kann nun in der Schweiz und Österreich sowie in Deutschland im elektrischen Betrieb arbeiten. Auch rein elektrische Überführungsfahrten in Deutschland hat das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) genehmigt. Die Hybridmaschine aus der E³-Reihe war im Rahmen der InnoTrans 2016 an das deutsch-schweizerische Unternehmen Krebs Gleisbau übergeben worden. Sie ist seither im Rahmen eines Zehnjahresvertrages mit den Schweizerischen Bundesbahnen SBB unterwegs. Bei mehr als 80 % der bisherigen Einsatzzeiten war sie überwiegend mit elektrischer Energie angetrieben. Der Unimat 09-32/4S Dynamic E³ ist hinsichtlich des Zulassungsverfahrens nun zugleich Referenz für künftige Maschinen mit E³-Technik. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Article Redaktion Eurailpress
Anzeige
Article Redaktion Eurailpress