Hersteller: Škoda und PFR sind Favoriten für Pesa-Übernahme

Interview
Škoda Transportation und der staatliche polnische Entwicklungsfonds Polski Fundusz Rozwoju (PFR) bemühen sich um die Übernahme des größten polnischen Schienenfahrzeugbauers Pesa.

Wie die Wirtschaftszeitung Puls Biznesu berichtet, sind die spanische CAF und die Schweizer Stadler bereits aus dem Rennen. PFR hat bereits 300 Mio. PLN (72 Mio. EUR) in Pesa investiert, wovon allerdings zwei Drittel für die Tilgung des Bankenkredits aufgewendet werden mussten, aus dem die laufende Geschäftstätigkeit von Pesa finanziert wird. Angesichts des politischen Klimas in Warschau ist auch damit zu rechnen, dass es erheblichen Widerstand gegen einen Verkauf von Pesa an den ausländischen Konkurrenten geben wird. (nov-ost/cm)