Kreisverwaltung Ennepe-Ruhr: RuhrtalBahn fährt weiterhin touristische Züge

Fährt weiterhin: Die RuhrtalBahn; Quelle: RuhrtalBahn

Die RuhrtalBahn wird auch zukünftig den nostalgischen Schienenverkehr auf der Ruhrtalstrecke zwischen Hagen Hbf und Hattingen/Ruhr sowie auf der Teckelstrecke zwischen Herdecke und Ennepetal betreiben.

Am 10.04.2019 soll der Verkehrsvertrag mit dem Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises, Olaf Schade, unterzeichnet werden. Der Vertrag gilt für die Jahre 2019 bis 2021 einschließlich und sieht 24 Fahrtagen von Mai bis Oktober je drei Zugpaaren um Ruhrtal vor sowie frei Fahrtage zwischen Hagen und Ennepetal-Kluterhöhle vor. Im Ruhrtal wird dabei zwischen Hattingen und Wengern Ost die Infrastruktur der TouristikEisenbahnRuhr GmbH, eine Tochtergesellschaft des Regionalverbandes Ruhr, genutzt. An der RuhrtalBahn Betriebsgesellschaft ist die DGEG (Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte) zu 50 % beteiligt. Das Vergabeverfahren hat der Kreis erst Ende Januar gestartet ((Rail Business vom 31.01.2019). (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress