Das Portal der Bahnbranche

SBB: Zuverlässigkeit der FV-Dosto ungenügend

FV-Dosto der SBB; Quelle: SBB CFF FFS

Im ersten Monat des fahrplanmäßigen Betriebs kam es beim neuen Doppelstockzug für den Fernverkehr (FV-Dosto) der SBB immer wieder zu Zugsaufällen und Verspätungen.

Die SBB fordern vom Hersteller Bombardier Verbesserungen. Insbesondere die Türstörungen sowie die Störungen bei der Leittechnik (Software) und der Traktion müssten „umgehend“ behoben werden. Diese machen laut SBB aktuell zwei Drittel aller Störungen aus. Zudem müsste die Laufruhe in niedrigen Geschwindigkeitsbereichen verbessert werden. Bereits umgesetzt wurde eine Begleitung aller Züge durch Techniker von Bombardier und eine zusätzliche Begleitung durch erfahrenes SBB Lok- und Zugpersonal. Derzeit setzen die SBB zwölf Züge auf der Interregio-Strecke Basel–Zürich–St. Gallen–Chur (IR13/37) ein. Der geplante Einsatz auf der Linie St. Gallen–Genf Flughafen (IC1) wird erstmal verschoben. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress