Schleswig-Holstein: Transitstrecke nach Unfall wieder eingeschränkt befahrbar

Am Morgen des 08.05.2019 ereignete sich am Bahnübergang in Alt Duvenstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) eine Kollision zwischen einem Regionalexpress und einem Lkw mit Anhänger.

Alle Fahrgäste und das Fahrpersonal wurden evakuiert und zum Teil in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Durch den Unfall kam es zu Beschädigungen der Oberleitung und des Gleisbetts. Der Fernverkehr Hamburg – Aarhus wird teilweise über Eckerförde umgeleitet. Zwischen Rendsburg und Owschlag wurde ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die komplette Sperrung konnte heute (09.05.2019) aufgehoben werden: Seit 9 Uhr ist das Richtungsgleis Rendsburg – Owschlag wieder nutzbar. Das Gegengleis soll laut DB Netz ab dem 15.05.2019 abends zur Verfügung stehen. Bis dahin werden die Nahverkehrszüge ausgesetzt. (mir/cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress