Zweckverband Nahverkehr Rheinland: Vergabeverfahren über Beratung zu Bruttoverträgen

Der Zweckverband Nahverkehr Rheinland (ZV NVR) schreibt zukünftig Verkehrsverträge vermehrt als Bruttoverträge aus.

Somit gehen die Erlösverantwortung sowie alle damit verbundenen Aufgaben von den Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) auf den ZV NVR über. Nun hat dieser das Vergabeverfahren (TED: 2019/S 137-337543) bezüglich einer strategischen Unternehmensberatung gestartet. Der NVR erwartet Expertise unter anderem bei der Erarbeitung der Erlösstrategie und der strategischen Konzeption der Verkehrsverträge. Das Projekt ist bis Ende 2021 über 27 Monate angelegt und beginnt mit Zuschlagserteilung. Es besteht die Option, den Vertrag bis zu zweimal um jeweils ein Jahr zu verlängern. Die Angebote müssen bis zum 22.08.2019 vorliegen. (cm)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress