Mobilität: Autonomer Bus in Wusterhausen/Dosse

People Mover Typ EasyMile EZ10; Foto: DERKA e. V.

In Wusterhausen/Dosse im brandenburgischen Landkreis Ostprignitz-Ruppin hat am 11.07.2019 der Probebetrieb mit einem fahrerlos fahrenden Kleinbus auf öffentlichen Straßen begonnen.

Im Rahmen eines vom Bundesverkehrsministerium geförderten Forschungsprojekts verbindet das Fahrzeug den Bahnhof der knapp 6000 Einwohner zählenden Gemeinde mit der Ortsmitte und einem Verbrauchermarkt. Grundlage für den Probebetrieb sind Gutachten der Experten im Dekra Technology Center (DTC) in Klettwitz. Das Fahrzeug der zweiten Generation des Typs „EasyMile EZ10“ vom französischen Hersteller Ligier hat sechs Sitzplätze und kann bis zu 15 km/h schnell fahren. Auftraggeber für die Gutachten war die vom Landkreis betriebene Ostprignitz-Ruppiner Personennahverkehrsgesellschaft (ORP). Beteiligt sind u.a. die TU Berlin und die TU Dresden. Wusterhausen wird wochentags im Stundentakt von der Hanseatischen Eisenbahn angefahren. (cm)

Fahrzeuge & Komponenten
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress