ABS Oldenburg – Wilhelmshaven: Zweite Phase der Bauarbeiten bei Sande abgeschlossen

Neue Gleise im Bereich der Bahnsteigbrücke in Varel; Quelle: DB AG

Im Rahmen des Großprojektes ABS Oldenburg – Wilhelmshaven konnte in der Nacht zu heute die zweite Phase der Bauarbeiten zwischen Sande und Varel abgeschlossen werden.

Hierbei wurde der 6 km lange Gleisabschnitt zwischen der Weichenverbindung „Schwarzer Rabe“ und Sande erneuert. Nachdem die Strecke fast zwei Jahre lang nur eingleisig befahrbar war, erfolgte nun die Inbetriebnahme des erneuerten Gleises rund drei Monate früher als geplant. Mit Abschluss der zweiten Bauphase werden vier Bahnübergänge wieder nutzbar. Die dritte und vierte Bauphase sieht nun vor, die beiden jeweils rund 2 km langen Gleise, die südlich der Weichenverbindung „Schwarzer Rabe“ liegen, in analoger Weise zu ertüchtigen. Die Gleisbaumaßnahmen zwischen Sande und Varel sollen im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein, die Arbeiten an den Schallschutzwänden sind bereits beendet. (maz/cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress