Das Portal der Bahnbranche

Berlin/Brandenburg: Planung für Heidekrautbahn wird aufgenommen

Teilprojekt NORD Nordbahn/Heidekrautbahn; Quelle: VBB

Die Einführung der Heidekrautbahn nach Berlin-Gesundbrunnen wird nun konkret geplant.

Heute haben die Länder Berlin und Brandenburg mit der Niederbarnimer Eisenbahn-Aktiengesellschaft (NEB) eine Planungsvereinbarung unterzeichnet. Konkretes Ziel ist die Reaktivierung der Stammstrecke der Heidekrautbahn zwischen Schönwalde und Berlin-Wilhelmsruh. Dabei soll die Strecke über Schönerlinde beibehalten werden. Die voraussichtlichen Kosten für die vereinbarte Planungsleistung belaufen sich auf rund 760.000 EUR und werden von den Ländern Berlin und Brandenburg getragen. Verkehrliches Ziel ist die Einführung eines Halbstundentaktes über die Stammstrecke der Heidekrautbahn und darüber hinaus bis Klosterfelde und Berlin Gesundbrunnen. Die Verbindung über Schönerlinde soll infrastrukturseitig weiterhin einen Halbstundentakt ermöglichen. Für die Planungen im Abschnitt Berlin-Wilhelmsruh – Berlin Gesundbrunnen ist die DB Netz AG zuständig. Das Projekt ist Teil des Vorhabens i2030 des VBB (Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg). (cm)

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress