Das Portal der Bahnbranche

Telekommunikation: Huawei darf DB-Funknetz ausrüsten, 5G-Versteigerung kann starten

Die DB muss ihren 2015 geschlossenen Vertrag mit dem chinesischen Technologiekonzern Huawei zum Ausbau des Funksystems nicht auflösen.

Wie das Handelsblatt berichtet, habe die Bundesregierung den Plan verworfen, Huawei wegen Sicherheitsbedenken vom Ausbau des 5G-Netzes auszuschließen. Stattdessen verschärfe sie die Sicherheitsprüfung für jeden Ausrüster. Die DB wolle von einem Sicherheitsrisiko aber nichts wissen, der GSM-R-Funk sei ein geschlossenes System. Da Züge damit künftig ferngesteuert werden könnten, rangiere das GSM-Netz bei der Bahn aber unter Sicherheitsstufe eins, so die Zeitung.
Auch die Versteigerung von Frequenzen für die neue Mobilfunkgeneration 5G kann wie geplant am 19.03.2019 beginnen. Das Verwaltungsgericht Köln hat heute Eilanträge dreier Mobilfunknetzbetreiber gegen die von der Bundesnetzagentur im November 2018 erlassenen Frequenznutzungs- und Versteigerungsbedingungen abgelehnt. (as)

 

Infrastruktur & Ausrüstung
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress