Ludwigsburg: BRT-Schnellbusse ab Herbst

Das Land Baden-Württemberg hat dem Antrag der Stadt auf Programmaufnahme in das Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG) zugestimmt.

Dies war die Voraussetzung, damit die von den Kommunen und dem Landkreis befürworteten Bus-Rapid-Transit-Systeme (BRT) in Kombination mit der späteren Stadtbahn durch das Land finanziell gefördert werden können. Jetzt wird die Stadt Ludwigsburg den konkreten Förderantrag stellen, damit bereits ab Herbst die ersten BRT-Schnellbusse auf einem Teilabschnitt fahren können. Die BRT-Busse sind deutlich länger als die derzeitig eingesetzten Busse sind und sollen zudem auf einer eigenen Busspur fahren. Geplant ist ein 11 km langes, integriertes Verkehrssystem, das die Weststadt über den Bahnhof Ludwigsburg mit der Oststadt und Oßweil verbindet und schrittweise bis nach Remseck-Neckargröningen weitergeführt wird. Eine spätere Ergänzung nach Waiblingen und Fellbach wird vom Rems-Murr-Kreis untersucht. (cm/maz)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress