Das Portal der Bahnbranche

Warschau: Hyundai Rotem liefert neue Straßenbahnen

Hyundai Rotem-Niederflurstraßenbahn mit Innenraumansicht

Hyundai Rotem aus Südkorea soll von Tramwaje Warszawskie den Zuschlag für einen Rahmenvertrag über bis zu 213 Niederflurstraßenbahnen erhalten.

Das Angebot von Rotem schlug sowohl beim Preis 1,852 Mrd. PLN (430,4 Mio. EUR) als auch bei der technischen Bewertung das Gebot von Pesa. Stadler wurde bereits im Dezember ausgeschlossen, weil die vorgesehenen Lieferfristen nicht den Anforderungen entsprochen hatten. Zunächst fest bestellt werden 123 Multigelenkwagen: 85 fünfteilige achtachsige Zweirichtungsbahnen mit 33 m Länge, 18 fünfteilige achtachsige Einrichtungsbahnen mit 33 m Länge und 20 dreiteilige sechsachsige Einrichtungsbahnen mit 24 m Länge. Die Bahnen weisen aufgrund der 1+1-Bestuhlung wenig Sitzplätze auf. Die Auslieferung soll bis Oktober 2022 erfolgen. Die Option sieht je 45 Bahnen der langen Version für den Ein- und Zweirichtungsbetrieb vor. Hyundai Rotem hat angekündigt, in Polen einen Montagestandort zu erstellen. Noch ist die Einspruchsfrist aber nicht abgelaufen. (cm)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress