Rail Baltica: CEO Riihimäki tritt zurück

Timo Riihimäki; Quelle: Rail Baltica

Timo Riihimäki, CEO und Chairman der RB Rail AS, dem Joint-Venture der drei baltischen Staaten zum Bau der Rail Baltica, tritt zurück.

Wie er Ende Oktober verlauten ließ, wird er „aus persönlichen Gründen“ seine Tätigkeiten am 19.12.2019 beenden. Riihimäki hat die Leitung erst im März dieses Jahres übernommen. Während seiner Zeit hat RB Rail die Planungsarbeiten für die 411 km der Hauptlinie der Rail Baltica begonnen und die Ausschreibung von Projekten über weitere 236 km eröffnet. Karolis Sankovski, Vorsitzender des Verwaltungsrats der RB Rail AS, kündigte an, dass ein Nachfolger umgehend gesucht wird. Das Team wird auch in Kürze durch einen Chief Programme Management Officer verstärkt, der als Hauptverantwortlicher für die Beschleunigung der Aktivitäten verantwortlich sein wird. (wkz/cm)

Personen & Positionen
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress