Alstom: Übernahme von Bombardier heute abgeschlossen

Logo zum Zusammenschluss; Quelle: Alstom

Ab morgen, 30.01.2021, ist der Name Bombardier Transportation Geschichte. Heute, 29.01.2021, schließt Alstom die Übernahme des bisherigen Konkurrenten ab und wird seinen Namen tilgen.

Allerdings ist eine Auflage der EU-Wettbewerbskommission, dass das neue Unternehmen Alstom Produktionskapazitäten für Regionalfahrzeuge abgeben muss. Betroffen sind das Werk Reichshoffen sowie die Produktionslinie Talent 3 in Hennigsdorf. Hierbei sei es „Wunsch des Unternehmens“, beide Standorte in eine Hand abzugeben, so Alstom zu Rail Business. Derzeit werde exklusiv mit Skoda Transportation verhandelt. Weiter werde das Headquarter Amerika in Montreal ansässig sein, so Alstom. Dort sitzt noch das Headquarter von BT. Personalien will Alstom am Montag (01.02.2021) bekanntgeben. Laut Handelsblatt wird Müslüm Yakisan neuer Chef der D-A-CH-Region. Er ist seit einem Jahr bei Alstom und war zuvor bei Siemens, wo er zuletzt Leiter der Regionalbahnsparte war. Und auch für den CEO von BT, Danny Di Perna, soll es bei Alstom neue Aufgaben geben, so das Handelsblatt. (cm)

Unternehmen & Märkte
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress