Baden-Württemberg/Bayern: Nutzen-Kosten-Analyse für Regio-S-Bahn Donau-Iller

Die Umsetzung der Regio-S-Bahn Donau-Iller hat die nächste Hürde genommen.

Gestern haben sich die Länder Baden-Württemberg und Bayern mit der Stadt Ulm und dem Landkreis Neu-Ulm darauf geeinigt, eine Nutzen-Kosten-Analyse des Gesamtprojekts in Auftrag zu geben. Diese wird von beiden Ländern zu jeweils einem Sechstel mitfinanziert. Geplant sind der Ausbau der Strecken Aalen – Ulm (Brenzbahn), Neu-Ulm – Memmingen (Illertalbahn), Ulm – Riedlingen (Donautalbahn) und Ulm – Aulendorf (Südbahn) sowie deren Stationen. (cm)

Politik
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress