BAG-SPNV: Aufgabenträger bestellen weiterhin Regelfahrplan

Die Aufgabenträger bestellen ungeachtet der derzeit geringen Auslastung und der neuen Regelungen weiterhin den Regelfahrplan im Nahverkehr auf der Schiene. Darauf verweist deren Verband BAG-SPNV, der die neuen Maßnahmen begrüßt.

Das Home-Office sei eine „sehr gute Maßnahme, um das Pendleraufkommen in den Stoßzeiten zu entzerren“. Und sobald die Schulen wieder geöffnet werden, sei eine Entzerrung der Anfangszeiten der Bildungseinrichtungen „ebenfalls sehr hilfreich“. So könne die Besetzung auf 30 % der Kapazität beschränkt werden. Die BAG-SPNV weist weiter darauf hin, dass die heute beschlossenen erweiterten Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung für den SPNV die ohnehin angespannte wirtschaftliche Situation der Branche weiter verschärfen werden. Auch 2021 seien sowohl der Bund als auch die Länder gefordert, den im Jahr 2020 etablierten Rettungsschirm weiter zu führen und entsprechend auszustatten, so die BAG-SPNV. (cm)

ÖPNV
Artikel Redaktion Eurailpress
Artikel Redaktion Eurailpress